Bei der diesjährigen Neujahrsfeier hat Ortsbeauftragter Jürgen Löhmann das vergangene Jahr Revue passieren lassen: Insgesamt 27.000 Einsatzstunden kamen 2015 zusammen – so viele, wie noch nie in der über sechzigjährigen Geschichte des OV Stuttgart. „Diese Summe macht mich unheimlich stolz und ich bin froh, dass alle Helfer wohlbehalten von ihren Einsätzen zurückgekehrt sind“, sagte Löhmann.



Nicht nur im Raum Stuttgart wurden die Ehrenamtlichen gebraucht, sei es beim Kesselwagenunfall, beim evangelischen Kirchentag, bei der Tierrettung während der Sommerhitze oder dem Stadtbahntunnelbrand, sondern auch in anderen Bundesländern, beispielsweise beim Bau des Asylbewerber-Warteraums Erding. Hinzu kamen diverse Auslandseinsätze, zum Beispiel beim Kampf gegen Ebola in Sierra Leone oder beim Betrieb irakischer Flüchtlingslager.

Für ihre Leistung im Auslandseinsatz und für zehn, 20 beziehungsweise 25 Jahre THW-Mitgliedschaft ehrte Löhmann (der kürzlich selbst sein 30. Dienstjubiläum feierte) anschließend zahlreiche Helferinnen und Helfer. Auch all diejenigen, die seit 2015 neu im OV Stuttgart sind, wurden namentlich vorgestellt und erhielten kleine Willkommensgeschenke.
Ein großes Dankeschön gilt nicht zuletzt den Angehörigen der Einsatzkräfte für ihre Unterstützung. Denn eines sei sicher, so Löhmann: „Der nächste Anruf kommt bestimmt!“

 

Bilder:

  • Neujahrsfeier_2016_01
  • Neujahrsfeier_2016_02
  • Neujahrsfeier_2016_03
  • Neujahrsfeier_2016_04
  • Neujahrsfeier_2016_05
  • Neujahrsfeier_2016_06
  • Neujahrsfeier_2016_07
  • Neujahrsfeier_2016_08