Beim Jahresempfang des OV Stuttgart ehrt Landesbeauftragter Stephan Bröckmann drei außergewöhnlich engagierte Helfer.


Das Ehrenzeichen ist die höchste Auszeichnung, die das Technische Hilfswerk vergibt. Anlässlich des Jahresempfangs des Ortsverbands Stuttgart hat es der Landesbeauftragte von Baden-Württemberg, Stephan Bröckmann, an drei außerordentlich verdiente Helfer des Ortsverbandes verliehen:

Hans-Joachim Kieß, seit 1957 sowohl haupt- als auch ehrenamtlich im THW, erhielt das Ehrenzeichen in Bronze; Wolfgang Musper, seit 1972 Helfer und seit über 30 Jahren Schirrmeister in Stuttgart, bekam das Ehrenzeichen in Silber überreicht; und schließlich heftete Bröckmann das Ehrenzeichen in Gold an den Dienstanzug von Peter Steiner, der dem OV Stuttgart nun schon seit 54 Jahren die Treue hält.


Als Kreisbeauftragter war Peter Steiner als Integrationsfigur für die drei Stuttgarter Ortsverbände prägend und koordinierte zudem später die Zusammenlegung der Ortsverbänden 1 und 3. Auch der Autobahndienst in Baden-Württemberg, den der OV Stuttgart seit 42 Jahren leistet, geht auf seine Initiative zurück. Stephan Bröckmann versäumte es auch nicht, den Familien der drei Geehrten dafür zu danken, dass sie so oft zu Gunsten des THW auf ihre Männer und Väter verzichtet hatten.


Die Ehrungen bildeten den Mittelpunkt des Jahresempfangs des OV Stuttgart. Zahlreiche honorige Gäste waren der Einladung ins THW-Zentrum gefolgt: MdB Dr. Stefan Kaufmann (CDU), MdB Ute Vogt (SPD), MdB Karin Maag (CDU), Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch (Grüne), Erster Bürgermeister Michael Föll (CDU), Polizeipräsident Franz Lutz, der Leiter der Feuerwehr Stuttgart, Dr. Frank Knödler, sowie die Stadträte Alexander Kotz (CDU) und Björn Peterhoff (Grüne).


Der Ortsbeauftragte des OV Stuttgart, Jürgen Löhmann, gab zunächst einen Rückblick auf die Einsätze der letzten zwei Jahre: die zentrale Feier zum Tag der deutschen Einheit in Stuttgart, zwei Krankenhausumzüge, ein Tiefgaragenbrand, das Hochwasser auf dem Balkan, der Transport von Feldbetten für Asylbewerberunterkünfte in NRW, Trinkwasseraufbereitung in Jordanien, umgekippte Kesselwagen im Stuttgarter Hafen, der Kampf gegen Ebola in Westafrika, die Ausbildung von tunesischen Zivilschützern und zuletzt die Unterstützung des evangelischen Kirchentages gemeinsam mit den Johannitern. Unmittelbar bevor stehen der Stadtlauf und ein weiterer Krankenhausumzug. Unerwähnt blieben viele kleinere Einsätze und die unzähligen Ausbildungs- und technischen Dienste. "Wir arbeiten redlich und sind teilweise an der Belastungsgrenze, können aber im Vergleich zur Situation kleinerer Ortsverbände auf dem Land nicht klagen", sagte Jürgen Löhmann.


Der Ortsbeauftrage nutzte auch die geballte Politikpräsenz, um diese auf die zu geringen finanziellen Mittel hinzuweisen, die dem THW bundesweit zur Verfügung stehen. "Wenn ich zusätzlich zu den Bundesmitteln nicht noch selbst Geld erwirtschafte, bin ich ab August nicht mehr einsatzfähig", lautete sein Fazit. Jürgen Löhmann unterstrich außerdem die Verbundenheit seiner Helfer mit der Stadt Stuttgart - auch wenn das THW eine Bundesanstalt sei: "Wir sind Stuttgarter Helfer im Katastrophenschutz!" Dieses Bekenntnis zur Heimatstadt schlägt sich nicht zuletzt im Logo des OV Stuttgart nieder. Erster Bürgermeister Michael Föll bedankte sich in seiner Festrede dann nicht nur bei den Helfern für ihr Engagement in der Stadt, in anderen Regionen und anderen Ländern, sondern versprach auch mehr Wertschätzung fürs Ehrenamt. Das hörte die versammelte Helferschaft gerne.

Abschliessend konnten zwei durch die Stuttgarter Helfervereinigung beschaffte Fahrzeuge an den Ortsverband übergeben werden. Ein VW Caddy steht dem Stab als OV Fahrzeug zur Verfügung. Zudem wurde ein Wechselbrückenanhänger beschafft. Zur Übergabe war ein Vertreter der Firma Krone anwesend, die sich im gesamten Beschaffungsprozess als überaus entgegenkommend  erwiesen hat.

 

 

Text: Johannes Roller

 

Bilder:

 

  • 2015_06_23_Jahresempfang01
  • 2015_06_23_Jahresempfang02
  • 2015_06_23_Jahresempfang03
  • 2015_06_23_Jahresempfang04
  • 2015_06_23_Jahresempfang05
  • 2015_06_23_Jahresempfang06
  • 2015_06_23_Jahresempfang07
  • 2015_06_23_Jahresempfang08
  • 2015_06_23_Jahresempfang09
  • 2015_06_23_Jahresempfang10
  • 2015_06_23_Jahresempfang11
  • 2015_06_23_Jahresempfang12
  • 2015_06_23_Jahresempfang13
  • 2015_06_23_Jahresempfang14