Rund 250.000 Besucher werden vom 3. bis zum 7. Juni zum diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart erwartet. Um deren unbeschadeten Besuch kümmert sich die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), unterstützt vom Technischen Hilfswerk (THW) unter der Federführung des Ortsverbands Stuttgart.

 

Vom 3. Bis 7.  Juni dreht sich in Stuttgart alles um den 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag. An fünf Tagen werden bis zu 250.000 Besucher in die Landeshauptstadt kommen und diverse kulturelle und geistliche Angebote in Anspruch nehmen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe kümmert sich in dieser Zeit um die Sicherstellung der Sanitätsdienste, Fahrtdienste für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und die Kinderbetreuung der Kirchentagsbesucher. 
Damit sie diesen Aufgaben problemlos nachgehen können werden sie vom Technischen Hilfswerk unterstützt. Das THW sorgt mit rund 30 ehrenamtlichen Kräften für eine reibungslose Funkkommunikation, den Fahrzeugcheck bei An- und Abreise von rund 250 Fahrzeugen sowie die Infrastruktur und Elektroversorgung im sogenannten Johanniterdorf. 

 

Neben dem Ortsverband Stuttgart sind die Ortsverbände

OV Bietigheim-Bissingen

OV Böblingen

OV Göppingen

OV Ludwigsburg

OV Schorndorf

 

Bilder:

 

  • DEKT_01
  • DEKT_02
  • DEKT_03
  • DEKT_04
  • DEKT_05
  • DEKT_06